Wie gehe ich mit der Bilderflut um?

Früher gab es den Spruch die ersten tausend Bilder sind für das üben und Kennenlernen der Kamera.

In unserer Zeit kann man ohne Probleme sagen, die ersten zehntausend Bilder sind üben und kennenlernen. Dies zeigt deutlich wie viel mehr Bilder wir heute machen.

Dadurch, dass Früher Filme sehr teuer waren und das Entwickeln auch Zeit und Geld kostet, hat man sich früher genauer Überlegt was man fotografiert. Heute sieht man immer häufiger das Fotographen dieselbe Situation mehrmals mit verschiedenen Einstellungen Fotografien. Dadurch entsteht eine riesige Menge an Daten.

Nun ist die Frage wohin mit diesen Daten. Um ehrlich zu sein bevor ich mir Gedanken mache wohin mit diesen Daten sollte ich rigoros Bilder aussortieren. Wie mach ich dies am besten und schnellsten? Also ich persönlich gehe alle Bilder am PC nacheinander durch und entscheide beim ersten Blick wie ich mit dem Bild verfahre. Unscharfe werden sofort gelöscht. Bilder welche dasselbe Motiv zeigen werden verglichen, hier behalte ich nur die Besten. Somit habe ich meine Bilderflut bereits etwas minimiert.

Lächelnd Noch ein Tipp: Nie auf der Kamera bereits löschen, dies hat zwei Gründe es kostet Akku und vor allem sehe ich die Qualität nicht.

Joomla templates by a4joomla