Bessere Kühlleistung

Wer kennt es nicht, es ist Sommer über 30 Grad im Wohnwagenund das Bier im Kühlschrank ist nicht richtig kalt. Die Kühlschränke inReisefahrzeugen laufen üblicherweise auf Gas, 12 V oder 230 V. Sie erzeugennach außen viel Wärme. Sowie die Außentemperaturen ebenfalls sehr hoch sind, verringertsich die Kühlleistung spürbar.

Nun sucht man sehr schnell nach einer Möglichkeit dieKühlleistung zu erhöhen. Einige probieren es über den Wechsel der Versorgungüber Gas oder 230V. Dies bringt tatsächlich nichts.

Die beste Möglichkeit die Kühlleistung zu erhöhen ist denAustausch der Luft zu erhöhen. Hierfür stellt der Zubehörmarkt einige Produktezur Verfügung.

All diese Produkte funktionieren ähnlich, sie haben 2Schaltstufen, eine Automatik und einen Manuelbetrieb. Nach dem Einschaltenwerden ein oder mehrere PC-Lüfter Ventilatoren angetrieben, die in einemKamineffekt die Luft hinter dem Kühlschrank durch die vorhandenenLüftungsschlitze austauschen.

Der Einbau ist denkbar einfach, es wird das obere Lüftungsgittergeöffnet und mit entsprechenden Halterungen werden die Lüfter angebracht. Beivielen der Produkte wird empfohlen eine Wärmeleitpaste anzubringen. Bei derMontage sollte darauf geachtet werden, dass es möglich keine Vibrationen gibt.Die Leistungen werden anschließend ins Fahrzeug geführt und an die Steuerungangeschlossen. Die Steuereinheit wird zuletzt an die 12 V Versorgung desFahrzeuges angeschlossen.

Bei einigen Produkten ist der Temperatursensor bereits nebender Lüfter montiert, teurere Modelle führen diesen extra aus, so kann dieser ander wärmsten Stelle hinter dem Kühlschrank montiert werden.

Ich selbst habe zwei Produkte getestet

Den Lüfter Brunner, dieser hat zwei Schaltstufen, es handelt sich um einen Automatikbetrieb bei dem der Lüfter je nach Temperatur gesteuert wird. Die zweite Schaltstufe ist der Betrieb unter Volllast.

Geliefert wird das Produkt von Brunner mit einer einfachenSteuerung in einem Kunststoffgehäuse. Der Temperatursensor befindet sich an demBlech zwischen den beiden Lüftern.

Das zweite Produkt ist von Titan. Dieses ist zum Vergleich etwas aufwendiger. Die Steuerung befindet sich in einem kleinen Metallgehäuse, hier gilt es zu bemerken, dass diesem die Anschraubpunkte fehlen. Bei dem Lüfter der Firma Titan wird im manuellen Betrieb die Geschwindigkeit über ein Potentiometer geregelt. Im Automatikbetrieb wird wie dem anderen Produkt die Geschwindigkeit abhängig von der Temperatur geregelt. Bei dem Produkt von Titan wird der Temperatursensor gesondert verlegt.

Bei beiden Produkten ist festzustellen, dass man sie beirichtiger Montage kaum hört.

Ich selbst habe mich für das Produkt von Titan entschieden,nachdem bei mir das Produkt von Brunner zweimal innerhalb weniger Tage einedefekt erlitten hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.